Aktuelles
Bürgermeisterkandidat gewählt

In der vergangenen Woche hat die Delegiertenverammlung des Lichtenauer Stadtverbandes den 39 jährigen Stefan Wicke zum SPD-Kandidaten für die BGM-Wahl gekürt. Stefan Wicke, der zur Zeit als Standesbeamter in Borken und Wabern tätig ist, hat die Kommunalverwaltung von der Pike auf gelernt. Er kennt sich in den Verwaltungsabläufen in Rathäusern von der Größe unserer Stadt bestens aus.

Seine offene, symphatische und geradlinige Art kam bei den Delegierten gut an. Sie wählten ihn deshalb auch fast einstimmig (nur eine Gegenstimme) zu unserem Kandidaten für das Bürgermeisteramt.

Stefan hat sich in Lichtenau schon intensiv umgesehen und bereits am Samstag verschiedene Vereinsaktivitäten in Hessisch Lichtenau besucht.


 
Einladung zur Adventsfeier

Alle Parteifreunde und die Lichtenauer Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zur Adventsfeier am Sonntag, 29.11.2015, dem 1. Advent ab 14.30 Uhr, ins Bürgerhaus eingeladen. Nachdem unser traditionelles Sommerfest aufgrund Terminüberschneidungen im Sommer leider nicht gefeiert werden konnte, haben wir uns nun für eine Adventfeier entschieden. Sie wird im großen Saal des BGH stattfinden.

Wie üblich wird leckerer selbst gebackener Kuchen und Kaffee angeboten, für Gäste, die keinen Kuchen essen dürfen oder wollen, steht auch Handfestes zur Verfügung. Wir wollen in angenhmer Atmosphäre ein bischen miteinander schnuddeln, Politiprominenez hat sich angesagt und natürlich wird auch unser BGM-Kandidat Stefan Wicke dabei sein. Nebenbei lassen wir auch Bilder unserer letzten drei Fahrten "SPD on Tour" laufen, da können sich die Teilnehmer der Fahrten nach Mainz-Limburg, Bremen und Bremerhaven und Nürnberg und Coburg die tollen Ausflüge in Erinnerung rufen.

Besuchen Sie uns am 1. Advent.

 
Herbstfest im Industriegebiet Ost

Mit einem tollen Angebot für Groß und Klein feierten die Unternehmer im Industriegebiet Ost ihr diesjähriges Herbstfest. Am Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag präsentierten sich nicht nur die ansässigen Unternehmen sonder auch Handwerker aus der Region, Vereine und die Jugendfeuerwehr.

Der Lichtenauer SPD-Ortsverein komplettierte das Angebot mit einem Torwandschießen.

Wie beim ZDF-Sportstudio galt es, mit drei Schüssen unten rechhts und drei oben links möglichst viele Treffen zu erzielen. Am Samstag taten sich die Teilnehmer noch schwer. Eine lange Namensliste mit je einem Treffer zierte bis zum späten Nachmittag die Tafel. Dann übernahm ein junger Mann aus Wehretal-Langenhain mit zwei Treffern die Führung. Kurz darauf trat seine Schwiegermutter an, versenkte erst einen Schuß rechts unten, dann den ersten Schuß links oben.

Weiterlesen...
 
Bericht über Mitgliederversammlung

Kürzlich hatte der Vorstand zu einer Mitgliederversammlung in die Räume des Rasthofes eingeladen und knapp 40 Mitglieder folgten der Einladung. Nach Eröffnung, Begrüßung und Bestätigung der Tagesordnung hieß der Vorsitzende unter dem Beifall der Anwesenden drei neue Parteimitglieder herzlich willkommen und überreichte die Parteibücher an Tobias Franz, Steffen Rödel und Marco Weck.

Eine erfreuliche Verjüngung des Lichtenauer Ortsvereines mit verheißungsvoller Aussicht, denn alle Drei wollen sich aktiv in die Lichtenauer Kommunalpolitik einbringen. Anschließend dankte der Vorsitzende Ingeborg Mergard für ihre Treue zur Sozialdemokratie über 40 Jahre. Ingeborg, Schulleiterin in Fürstenhagen, steht seit ihren Jusojahren für Freiheit, Frieden, Gerechtigkeit und Solidarität ein und ließ sich auch nicht entmutigen, wenn auf irgendeiner politischen Ebene Mandatsträger der SPD enttäuschten.

Weiterlesen...
 
Nürnberg und Coburg – SPD on Tour 2015

Die ganze Woche trocken und sonnig und ausgerechnet am Reisetag bedeckter Himmel und dunkle Wolken, die Regen androhten.

So die Wettervoraussetzungen am Samstagmorgen, nachdem Dirk seine 45 Mitfahrer im Reisebus der Fa. Frölich eingesammelt hatte. Um es vorweg zu sagen, das Wetter sollte uns in den zwei Tagen keine Probleme bereiten. Nehmen wir für uns in Anspruch: "Wenn Engel reisen ..."

Nach knapp drei Stunden Fahrt dann die große Frühstückspause auf der Autobahnraststätte "Riedener Wald". Wie üblich wurde ein opulentes Frühstücksbuffet aufgebaut, das von der "ahlen Wurscht" über Hackbraten, Käse, Eiern bis zum leckeren Kuchen reichte. Das alles konnten wir in Ruhe angehen, denn wir lagen gut in der Zeit.

Zu gut, wie sich dann in Nürnberg herausstellen sollte, denn unsere Führerin für die Stadtrundfahrt im Bus hatte wohl etwas verpennt und kam mit erheblicher Verspätung an. Die anschließende Rundfahrt führte uns in die Außenbezirke der Stadt zum Reichsparteitagsgelände, auf dem die braunen Machthaber des "Tausendjährigen Reiches" ihre Parteigänger in riesigen Aufmärschen und Versammlungen indoktrinierten. Baulicher Größenwahn konnte dort besichtigt werden, wenngleich einiges unvollendet blieb, die Kriegsmaschinerie mit der Europa überzogen wurde, benötigte Mensch und Material an den vielfältigen Fronten.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 4 von 11
Banner