Herbstfest im Industriegebiet Ost

Mit einem tollen Angebot für Groß und Klein feierten die Unternehmer im Industriegebiet Ost ihr diesjähriges Herbstfest. Am Wochenende mit verkaufsoffenem Sonntag präsentierten sich nicht nur die ansässigen Unternehmen sonder auch Handwerker aus der Region, Vereine und die Jugendfeuerwehr.

Der Lichtenauer SPD-Ortsverein komplettierte das Angebot mit einem Torwandschießen.

Wie beim ZDF-Sportstudio galt es, mit drei Schüssen unten rechhts und drei oben links möglichst viele Treffen zu erzielen. Am Samstag taten sich die Teilnehmer noch schwer. Eine lange Namensliste mit je einem Treffer zierte bis zum späten Nachmittag die Tafel. Dann übernahm ein junger Mann aus Wehretal-Langenhain mit zwei Treffern die Führung. Kurz darauf trat seine Schwiegermutter an, versenkte erst einen Schuß rechts unten, dann den ersten Schuß links oben.

Erstaunen und Verwunderung wandelte sich in Bewunderung, als Jutta Krengel aus Langenhain nochmals links oben traf und mit drei Treffern in Führung ging. Diese Führung hielt bis zum Schluß und Frau Krengel entschied sich als Tagessiegerin für einen nagelneuen DFB-Fußball als Siegespreis. Der Enkelsohn war begeistert und wird für nächstes Jahr trainieren.

Der Sonntag brachte mehr Beucher und damit auch mehr Teilnehmer beim Torwandschießen. Auch Frau Holle versuchte sich an der Torwand und machte eine gute Figur dabei, allein diese zwar attraktive Kleidung verhinderte einen durchschlagenden Erfolg Zwei Treffer wurden häufig erzielt, gegen Ende des Tages aber lagen vier Kandidaten mit drei Treffern gleichauf und mussten ins Stechen.

Auch hier war mit Jessica Vaupel eine treffsichere Dame dabei, Bundestrainerin Sylvia Neid sollte sich den Namen notieren. Nun folgte ein wahrer Krimi. Nach Durchgängen mit sechs Schüssen, blieben immer noch zwei Schützen mit gleicher Trefferzahl übrig. Im letzten Stechen mit nur noch zwei Schußversuchen siegte schließlich Björn Oetzel gegen Constantin Frölich und gewannn eine Zehnerkarte für unser Familienbad.

In der Jugenklasse hatte sich Stefano Mendes mit drei Treffern durchgesetzt und feute sich über den neuen Faußball. Für alle Teilnehmer gab es als Trostpreise Waffeln, Schaumküsse oder Gummibärchen. Dass an beiden Tagen kurze Regengüsse das Veranstaltungende einläuteten, wäre nicht nötig gewesen. Es war dennoch eine gute Veranstaltung.

Herzlichen Dank an die Parteifreunde, die durch ihren Einsatz am Stand und am Ball unsere Aktion ermöglichten.



Bildergalerie


 

Aus unserer Bilderalerie