Jahreshauptversammlung

Eine stattliche Mitgliederzahl konnte der Vorsitzende zur diesjährigen JHV im Lichtenauer Bürgerhaus begrüßen, darunter unseren Bürgermeister Jürgen Herwig.

Zu Beginn der Veranstaltung erhoben sich die Teilnehmer von ihren Plätzen, um der im vergangenen Berichtsjahr Verstorbenen zu gedenken. Heinz E. Vogt erinnerte an Karl Broll, Rolf Herwig und Franz Bayer, allesamt jahrzehntelange Mitglieder der Lichtenauer SPD.

Nach der Totenehrung zog der Vorsitzende Bilanz über das vergangene Jahr.

Er rief die Wahlen in Land und Bund in Erinnerung und den bundesweiten Mitgliederentscheid, in dem sich eine überzeugende Mehrheit für die große Koalition aussprach. Vogt äußerte seine Überzeugung, dass die Übernahme der Verantwortung nötig war, damit die sozialen Projekte wie u.a. Mindestlohn und Rentengerechtigkeit überhaupt angefasst wurden. Und er verwies auf die monumentale Aufgabe, die unser Parteivorsitzende und Wirtschaftsminister Gabriel übernommen hat: Energiewende zu sozialen Energiepreisen bei Erhaltung von Wirtschaftskraft und Arbeitsplätzen.

Im lokalen Bereich erinnerte der Vorsitzende an die Mitgliederversammlungen des vergangenen Jahres, berichtete über Vorstandsitzungen, an Marktbesuche und die dort gesammelte Spende an die Arche zur Finanzierung einer warmen Mahlzeit für betreute Schüler. Das Sommerfest und die Jubiläumsveranstaltung zum 150.Gründungs-jubiläum der SPD, gemeinsam veranstaltet mit Unterbezirk und Stadtverband, waren weiteres Thema.

Nach den Berichten des 2. Vorsitzenden und der Kassiererin folgte der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen von Wolfgang Müller. Die Prüfer attestierten Inge Harder eine tadellose vorbildliche Kassenführung und auf Antrag entlastete die Versammlung Kassiererin und gesamten Vorstand. Für den turnusgemäß ausscheidenden Gerd Westphalen wurde Hartmut Neuhaus als Kassenprüfer dazu gewählt.

Auch in diesem Jahr standen wieder Ehrungen langjähriger Mitglieder an. So ging unser herzlicher Dank an Hartmut Neuhaus, der seit 40 Jahren der Sozialdemokratie die Treue hält. Das Ganze wurde noch getoppt durch vier Mitglieder, die seit 50 Jahren der Lichtenauer SPD angehören.

Es sind

  • Marie Nießner, AWO-Vorsitzende
  • Horst Ludwig, Jahrzehnte lang Magistratsmitglied, Ehrenstadtrat
  • Kurt Hartung, langjähriger Stadtverordneter, Ortsvorsteher und Aktiver im Verein „Grillhütte Waldfrieden“
  • Georg Borschel, lange Jahre Beitragskassierer vor dem Bankeinzug

Unsere Lichtenauer Kreistagsabgeordnete Martina Oehl berichte aus Kreistag, Fraktion und über den geplanten Umbau des Eschweger Schlosses für die Kreisverwaltung.

Der Bürgermeister, der die Versammlung zwischendurch wegen des verhängnisvollen Brandes in der Brandenburger Straße verlassen hatte, gab dann zu später Stunde noch einen kurzen Bericht zur Situation in unserer Stadt.

Nun wurde die Diskussion lebhaft, denn viele wollten über die Dinge reden, die ihnen als Folge des „Schutzschirmes“ auf den Nägeln brennen. Die eingesparte Müllentsorgung auf den Friedhöfen war aktuelles Thema und einige wären durchaus bereit, eine Sondergebühr analog zur Verfahrensweise auf dem „alten Friedhof“ zu zahlen. In anderen Kommunen, z.Bsp. Waldkappel, ist es schon seit Jahren üblich, dass jeder seine Blumen- und Pflanzenreste wieder mitnimmt.

In der Kritik standen auch der „Seniorenspielplatz“ und die Maßnahmen zur barrierefreien Innenstadt. Es zeigt sich, dass spätestens bei der konkreten Umsetzung der Schutzschirmmaßnahmen bei den jeweils Betroffenen nachvollziehbar der Protest aufflammt. „An anderer Stelle sparen“ geht eben nicht, weil der Verzicht auf Gebührenerhöhung oder Einsparungen automatisch an anderer Stelle ein Loch aufreißt. Es wird einfach Zeit, dass die Landesregierung endlich ihrem Verfassungsauftrag nach kommt und unsere nordhessischen Flächenkommunen finanziell besser ausstattet.


Zum Ende der Veranstaltung wurden Veranstaltungshinweise und Termine bekannt gegeben.

  • 17. April, Donnerstag, SPD auf dem Ostermarkt Kirchplatz
  • 21. Mai, Mittwoch, „Dämmerschoppen „ ab 19.00 Uhr „Grimstube“
  • 25. Mai, Europawahl
  • 19. – 21.6. Weinfest am Karpfenfängerteich
  • 18. – 21.7. 725-Jahrfeier und Heimatfest
  • 29. – 31.8. SPD on Tour nach Bremen und Bremerhaven

 

Jubilare

  • Hartmut Neuhaus - 40 Jahre
  • Marie Nießner - 50 Jahre
  • Kurt Hartung - 50 Jahre
  • Horst Ludwig - 50 Jahre
  • Georg Borschel - 50 Jahre

 

 

Aus unserer Bilderalerie